Arztpraxis Huemer und Braun                   




Willkommen

Gabriela Huemer

Michael Braun

Unser Team

Unser Leitbild

Leistungsspektrum

Einsatzmöglichkeiten Akupunktur

Akupunktur und TCM

Naturheilverfahren

Notfallplan für
Asthma-Patienten

Kosten

Kostenerstattung

Private
Zusatzversicherung

ärztliche Qualifikation

Patientenverfügung

Pressemitteilungen

Akupunkturzeitung

Downloads

So finden Sie uns

Kontakt

Datenschutz

Impressum


Leitbild Arzt für Akupunktur und Chinesische Medizin

Dieses Leitbild dient der Orientierung: Für Ärztinnen und Ärzte, die sich in der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur e. V. (DÄGfA) zusammengeschlossen haben und für Patientinnen und Patienten, die eine qualitativ hochwertige und umfassende Behandlung suchen. Das Leitbild beschreibt Grundlagen ärztlichen Handelns und zeigt, wie Tradition und Erkenntnis der Chinesischen Medizin und verwandter Medizintraditionen helfen können, die Beziehung zwischen Patient und Arzt(*) positiv zu gestalten.

Leitbild

Als Ärzte für Akupunktur und Chinesische Medizin fühlen wir uns einem respektvollen Umgang mit Patientinnen und Patienten verpflichtet. Durch die ärztliche Ausbildung und zusätzliche gründliche Beschäftigung mit der chinesischen Medizin sind wir in zwei Systemen zuhause: Wir kennen die Diagnostik und Therapie der westlichen Medizin und die ganzheitliche, systemische Betrachtung der chinesischen Medizin. Durch die Integration beider Systeme kann ein erweiterter Blick auf Krankheit und Gesundung gewonnen werden. Nicht der Befund oder die isolierte Krankheit, sondern der kranke Mensch mit seiner ganzen Persönlichkeit steht im Mittelpunkt. Die körperlichen, seelischen, geistigen und sozialen Bedingungen des Kranken werden im Heilungsprozess sowohl aus Sicht der westlichen wie der chinesischen Medizin berücksichtigt, weil die chinesische Medizin durch ihre andere Perspektive zusätzliche tiefe Einblicke in das Wesen von Krankheit und Heilung eröffnen kann. Alle persönlichen Lebensbereiche wie aktuelle Lebensumstände, Ernährung und Bewegungsverhalten, Schlaf und Arbeit sowie die spezielle Biographie des Patienten werden einbezogen. Die therapeutische Beziehung wird von Mitgefühl sowie vorbehaltloser Offenheit gegenüber dem Patienten und vom Vertrauen in die Heilkräfte des Patienten getragen. Dabei wird der Patient in seiner Einzigartigkeit gewürdigt. Hierdurch gelingt es, ein gemeinsames Behandlungsziel zu definieren und zu verfolgen. In einem dynamischen Prozess werden Veränderungsprozesse angestoßen und die Krankheit durch die Selbstheilungskräfte des Menschen mit Unterstützung des Arztes auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene gelindert oder überwunden. So kann der kranke Mensch sich selbst verstehen lernen und seine Eigenverantwortung stärken. Beste Ausbildung und fortlaufende Weiterbildung sowie kritischer Umgang mit westlicher und chinesischer Medizin sind selbstverständliche und wichtige Voraussetzungen für die erfolgreiche Behandlung. Der Einsatz des ganzen Spektrums der chinesischen Medizin in einem Netzwerk erfahrener Fachkollegen und Spezialisten trägt zu einem befriedigenden, individuellen Heilungsprozess bei. Der achtsame Umgang des Arztes mit sich und ein humorvoller, aber auch kritischer Blick auf sich selbst helfen dabei. In unserer Tätigkeit betonen wir die möglichen positiven Wege aus Krise und Krankheit, ohne zu beschönigen oder zu verschweigen. Über Erfolgsaussichten und Kosten der Behandlung wird offen gesprochen. Die äußere Atmosphäre und die inneren Bedingungen der Therapie werden so gestaltet, dass Regulations- und Regenerationsvorgänge gelingen können. Prävention und Aktivierung der Selbstheilung haben Vorrang vor einer reparativen Medizin.

Dezember 2012 - Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V. (gegründet 1951)


(*)Zur besseren Lesbarkeit wird im Folgenden nur von „Patient“ bez. „Arzt“ gesprochen: gemeint sind Patientinnen und Patienten, Ärztinnen und Ärzte.